zurück zum Blog

„4 Dinge die man essen sollte & 3 Dinge die man meiden sollte“

Liebe Leserin, lieber Leser,

in diesem Beitrag möchte ich euch gern grundlegende Tipps für eine richtige Ernährung geben und wie versprochen mein tägliches Frühstück vorstellen. Bei der Vollwertkost ist es wichtig zu wissen, dass es 4 Dinge gibt die täglich gegessen werden sollten und 3 Speisen die es zu vermeiden gilt. Unser Körper benötigt eine ausreichende Zufuhr an Vitalstoffen, da sonst über längere Zeit ein Nährstoffmangel auftritt, bei dem der Körper mit Krankheit reagiert. Diese Krankheitsbilder werden auch chronische Vitalstoffmangelkrankheiten genannt und gehören zu den heutigen Zivilisationskrankheiten. Damit eben diese Mangelerscheinungen vermieden werden, sollte man täglich Vollkornbrot aus möglichst verschiedenen Getreidesorten essen, sowie frisches Getreide in Form eines Frischkorngerichtes, das ich euch in diesem Beitrag vorstellen möchte. Jedes einzelne Getreidekorn enthält im Getreidekeimling und in der Randschicht sehr viel Eiweiße, Fette, Mineralstoffe, Vitamine und Faserstoffe, die unser Körper für zentrale Vorgänge benötigt. Des Weiteren sollten frische und vor allem rohe Obst- und Gemüsebeilagen auf dem täglichen Speiseplan stehen, denn auch diese sind reich an Vitaminen, Ballaststoffen und Mineralien. Obst und Gemüse hat zudem antioxidative Eigenschaften und schützt die Zellen unseres Körpers vor freien Radikalen. Somit werden Entartungen der Körperzellen verhindert. Die letzte Kategorie der täglichen Ernährung, sind die naturbelassenen Fette, wie zum Beispiel kaltgepresste Pflanzenöle und Butter. Sahne gehört übrigens auch dazu. Diese sollte jedoch ohne den Zusatzstoff Carrageen (E407) versehen sein, da dieser Stoff im Tierversuch zu Darmentzündungen und Geschwüren geführt hat. Zudem ist er an einer verzögerten Immunreaktion beteiligt. [1]

Eine schmackhafte Möglichkeit bereits 3 Dinge die man essen sollte zu vereinen, ist das Frischkorngericht nach Prof. Kollath. Dies ist ein Frühstücksbrei, mit dem ihr bereits einen großen Anteil eurer täglichen Nährstoffzufuhr abdecken könnt. Diese Mahlzeit ist nicht nur reich an Vitalstoffen, sie hält auch mindestens bis zum Mittag satt. Wem das jedoch nicht reicht, kann gern Vollkornbrot- o. –Brötchen dazu essen und mit Ei, Gemüse, Rohmilchkäse oder einem selbst hergestellten Brotaufstrich belegen.

Rezept für das Frischkornmüsli

  • 3 EL Getreide (beliebige Getreideart o. Getreidemischung) mit einer Küchenmaschine grob schroten
  • Mit wenig kaltem Leitungswasser zu einem Brei rühren und über Nacht stehen lassen, damit das Getreide quellen kann (das Wasser sollte am Morgen eingezogen sein)
  • Am nächsten Morgen 1 Apfel reinreiben u. verschiedenes frisches Obst dazu geben
  • 1 TL Honig, Nüsse und den Saft 1 Zitrone untermischen
  • 1-2 EL Carrageenfreie Schlagsahne (Biosahne) steif schlagen und alles zusammen zu einem Brei vermischen

 

Frischkornmüsli nach Prof. Kollath
Vermischtes Frischkornmüsli

Die „3 Dinge die man meiden sollte“ sind Auszugsmehle, Fabrikzuckerarten und raffinierte Fette, die chemisch produziert werden und in einem Ungleichgewicht in der Nahrung vorkommen. Versucht man beispielsweise 100g Zucker die ein chemisch produziertes Produkt enthält über den natürlichen Weg aufzunehmen, müsste man ca. 3 ½ Pfund Zuckerrüben essen. Es ist kein Wunder, dass diese konzentrierten Nährstoffe zu Übergewicht und Fettsucht führen. In den von der Lebensmittelindustrie hergestellten Nahrungsmitteln ist schlicht und einfach zu viel drin!  Und nicht nur zu viel Zucker und Fett, sondern auch chemische Stoffe die den Körper auf Dauer schädigen.

Auszugsmehle sind Mehle, bei dem der nährstoffhaltige Keimling sowie die Randschichten entfernt werden, um das Mehl haltbarer zu machen. Die Folge ist das Fehlen wichtiger Stoffe wie zum Beispiel Vitamin B1 und damit ein unvermeidbarer Vitalstoffmangel.

Fabrikzuckerarten sind industriell hergestellte Zucker wie zum Beispiel weißer Zucker, Fruchtzucker, Traubenzucker, Milchzucker, Rohrzucker, Sirup oder Maltodextrin. All diese Zuckerarten sind frei von Nährstoffen und sind zusammen mit den Auszugsmehlen hauptverantwortlich für die bereits erwähnten Krankheiten unserer Bevölkerung.

Fabrikfette werden durch Raffinationsprozesse gewonnen. Dazu gehören Öle, die durch chemische Extraktion hergestellt wurden sowie Margarine. Durch die Zerstörung fettlöslicher Vitamine werden die ungesättigten Fettsäuren in gesättigte Fettsäuren umgewandelt. Somit ist der Körper nicht mehr in der Lage die Fette in ihre Endprodukte Kohlenhydrate und Wasser aufzuspalten. Das Fett lagert sich dann unter anderem in unserem Gefäßsystem ab, verengt die Gefäße und schädigt die Gefäßwände.

Nachdem ihr nun die „4 Dinge die man essen sollte & 3 Dinge die man meiden sollte“  kennt, möchte ich euch gern in meinem nächsten Blogeintrag über pflanzliche und tierische Eiweiße aufklären. Bis dahin wünsche ich euch viel Freude beim ausprobieren des Frischkorngerichtes nach Prof. Kollath. Damit es nicht eintönig wird, könnt ihr gern verschiedene Obstsorten verwenden und somit euer Müsli täglich neu kreieren.

Herzliche Grüße

Ulrike Sobczak

 

Quelle:

Dr. med. M. O. Bruker: Gesund durch richtige Ernährung, © emu Verlags- und Vetriebs GmbH, Lahnstein/Rhein

Grimm H.U. (2005): Die Ernährungslüge, S. 199. München: Knaur Taschenbuch Verlag


[1] Grimm H.U. (2005); Die Ernährungslüge. S. 199. München: Knaur Taschenbuch Verlag

Willst Du Dich gesund ernähren?

Eine vollwertige Ernährung ist ein wichtiger Schritt zu einem gesunden Körpergefühl, wir können Dir dabei helfen.
Energy Fitness
info@energyfitness.de
03717257777
Fürstenstraße 261-265
09130 Chemnitz
Sachsen - Deutschland